Drucken

Kundenlösungen

Sie stehen einer herausfordernden IT-Infrastruktur- Aufgabenstellung gegenüber, für die Sie (noch) keinen Lösungsweg besitzen? Dataplan bietet Ihnen ein umfassendes Leistungsportfolio, das in einem modernen Baukastensystem strukturiert wurde. Ihre individuelle, tailor-made Lösung konzipiert Dataplan zusammen mit Ihren IT-Mitarbeitern und setzt sie effizient um. Dabei verlieren wir nicht den Nutzen und Business Case aus den Augen. Beispielhaft erläutern wir Ihnen drei typische Lösungen unseres mittelständischen Klientels.

„Mittelständler goes global – Dataplan ermöglicht Globalisierungsstrategie“

Zentralisierung im Mutterkonzern

Bereits im Jahre 1999 begann für DataPlan eine interessante und erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Headquarter eines mittelständischen Chemiekonzerns aus Nordrhein-Westfalen mit Standorten in den USA, Kanada, Deutschland und Italien. Ziel unseres Kunden war, die IT-Technologie zu zentralisieren und an den Stellen, wo die Umsetzung zu diesem Zeitpunkt nicht zu realisieren war, zumindest Standards für alle lokalen IT-Departments der zugehörigen Konzernunternehmen einzuführen. Hierbei begleitete DataPlan als zentraler Infrastruktur-Dienstleister seinen Kunden sowohl strategisch bei der Erstellung von geeigneten globalen IT-Konzepten als auch bei der Umsetzung dieser Konzepte in Kooperation mit den lokalen Einheiten.

Wettbewerbsrechtliche Ausgliederung

Aus Gründen einer zu marktbeherrschenden Stellung war 2003 die Ausgliederung des Tochterunternehmens in Italien aus dem deutschen Mutterkonzern erforderlich. Das Unternehmen ging in italienische Investorenhände über, wobei die lokale IT weiterhin an ihrem IT-Dienstleister DataPlan aus Deutschland festhielt.

Mit dem Heraustrennen aus dem deutschen Mutterkonzern wurden die Aufgabenstellungen für das neue Unternehmen sofort sehr viel komplexer. So auch in der IT. Die IT Abteilung, die zuvor Guidelines nur zu befolgten hatte, musste diese nun eigenverantwortlich erstellen, implementieren, überwachen und weiterentwickeln. Ein Ausbau der IT-Abteilung in eine vergleichbare Größenordnung wie die des ehemaligen Mutterkonzerns war nicht umsetzbar. Es war wichtig, hier eine passgenaue Mittelstandslösung für das neue Unternehmen zu finden, die funktioniert, kostengünstig und flexibel ist.

DataPlan begleitete die neuen Entscheider mit Sitz im Raum Mailand wiederum in der Phase der IT-Strategieentwicklung. Das neue Unternehmen sollte global agieren. Zunächst folgte eine Zeit der Konsolidierung von bestehenden IT-Abteilungen in den vorhandenen Auslandsstandorten. Das Business erarbeitete sich neue Märkte und in der Folge davon wurden neue Standorte gegründet, die von Beginn an in die bestehende IT-Landschaft des Kunden eingebettet wurden und zielgerichtet auf Standards und zentrale Services ausgerichtet wurden. Die erfolgreiche Umsetzung der IT-Strategie war ein wichtiger Teil zur erfolgreichen Umsetzung der Expansionsstrategie. Heute agiert der Kunde weltweit und hat eigene Produktionsstätten bzw. zugehörige Einheiten in Italien, Deutschland, Spanien, Türkei, Polen, USA, Hong Kong, China und Indonesien. Die Entwicklungen auf dem italienischen Markt verliefen für DataPlan weiterhin sehr positiv. So gründete DataPlan im Jahre 2011 eine Zweigniederlassung in Mailand und betreut heute sowohl Pharma- als auch Chemiekunden im Raum Mailand und Rom.

Weltwirtschaftskrise 2008 als Chance

Im Jahre 2008 erfasste eine Weltwirtschaftskrise die globale Wirtschaft, deren Ausmaß bis dato nicht erreicht wurde. Auch unser mittelständischer Kunde musste, um den Fortbestand zu sichern, Konzepte zur Kostenoptimierung implementieren. In der IT-Technologie beschreitet DataPlan mit seinen Kunden bereits seit 2008 diesen Weg: die „Private Cloud“! Cloud Themen waren zu diesem Zeitpunkt weder Hype noch in aller Munde. Auch Virtualisierung und SAN-Systeme waren für viele Unternehmen noch kein strategisches Ziel. Zunehmend wurde das Potenzial erkannt, Konzepte für die Umsetzung waren jedoch noch nicht oder nur rudimentär vorhanden.

Das große Vertrauen basierend auf unserer langjährigen guten Zusammenarbeit gepaart mit dem Druck, neue Wege gehen zu müssen, überzeugte unseren Kunden, diese neue Technologie umzusetzen, obwohl ein Mittelstandsunternehmen eigentlich nicht dazu neigt, Technologien der ersten Stunde einzuführen.

Das Ziel, bei gleicher Leistung und Verfügbarkeit 25 % der IT-Kosten einzusparen wurde über diesen Weg nachweislich erreicht und auch gehalten! Heute haben wir in unseren Rechenzentren in Deutschland sowie in Hong Kong die IT-Infrastruktur zentralisiert und betreiben dort die benötigten Anwendungsserver. Unser Kunde, respektive seine IT-Einheiten, konzentrieren sich nun auf die Unternehmensprozesse und die hierfür benötigten Applikationen.

„Private Equity Carve out, Post merger integration“

Neue Strategie

Gleich fünf global agierende Unternehmen aus Deutschland und den USA wurden von ihrer deutschen Muttergesellschaft als strategisch nicht mehr relevant bewertet und von einer privaten Investorengruppe (Privat Equity), die auf den Pharma- und Chemiesektor spezialisiert ist, im Jahr 2005 gekauft. Im Bereich der Informationstechnologie waren diese Firmen weitestgehend ohne eigene Kompetenzen und Strukturen ausgestattet. Das hehre Ziel der neuen Eigentümer war es, eine Verselbständigung dieser Firmen innerhalb der folgenden sechs Monate zu erreichen: kleiner, effizienter und flexibler.

DataPlan als langjähriger IT- und Infrastruktur-Dienstleister des ehemaligen Mutterkonzerns verfügte über wertvolle Kenntnissen des Netzwerks und wurde als Umsetzungspartner für dieses Projekt gewonnen. Bis heute arbeitet DataPlan mit der Investorengruppe aus Frankfurt in unterschiedlichen weltweiten Projekten zusammen.

Schnell und effizient

Die in Deutschland und USA beheimateten herausgelösten Unternehmen wurden mit einer eigenen IT-Infrastruktur ausgestattet, die sich weitestgehend auf dem eigenem Gelände befand, um die Realisierung schnellstmöglich und zielgerichtet voranzutreiben. Das Hosting der SAP-Applikationen sowie das Carve out der SAP-Daten wurde an entsprechend spezialisierte Partnerunternehmen vergeben. Die Daten aus anderen ERP-Systemen (Ross iRenaissance) konsolidierte DataPlan und implementierte diese auf Applikationsserver von DataPlan. Von „Cloud Computing“ war im Jahre 2005 noch keine Rede,  das externe Hosting von ERP-Daten war jedoch für unseren Kunden schon damals gängige Praxis.

DataPlan unterstützt Integration und Wachstum mit neuer IT-Technologie

Unser Private-Equity-Kunde verfolgte eine klare Wachstumsstrategie und integrierte in den folgenden Jahren weitere Unternehmen in seine Firmengruppe. Um Synergien zu nutzen und ihnen innerhalb ihres neuen Umfelds ein gemeinsames Handeln am Markt sehr zügig zu ermöglichen, benötigten die herausgelösten Unternehmen einen gemeinsamen IT-Kontext. Dies erkannte DataPlan sehr früh und entwickelte daraufhin in seinen Hosting Centern seit 2007 hierfür zentrale Strukturen, eine „Cloud“, für Active Directory, Exchange und Security, die von allen Unternehmen der Investorengruppe auch heute genutzt werden. Die Services wie Active Directory, E-Mailserver, Mailgateway und remote Zugänge werden zentral im Hosting Center gesteuert. Auch die Security Lösungen, wie Anti-Virus, Internet Proxy sowie die Verschlüsselung von Daten fallen hierunter. Diese innerhalb der Firmengruppe genutzte „Private Cloud“ gibt ihnen als zentraler Anknüpfungspunkt mit standardisierten Schnittstellen den gemeinsamen Kontext in der IT-Infrastruktur und ermöglicht eine gemeinsame E-Mail-Plattform sowie weitere gemeinsam genutzte IT-Services auf sehr hohem Qualitätsniveau.

Derzeit sind etwa fünfzehn Unternehmen der Chemie- und Pharmabranche mit Sitz bzw. eigenen Produktionsstätten in Italien, Deutschland, Frankreich, Schweiz und den USA im Hosting Center in unserem Rechenzentrum in Frankfurt vertreten.

Die zentralen Services im Hosting Center, die von DataPlan gewartet und weiterentwickelt werden, unterstützen das Geschäftsmodell unseres Private-Equity-Kunden optimal. Es ermöglicht den effizienten Betrieb, unterstützt mit den standardisierten Schnittstellen optimal  die Carve-out-Tätigkeiten und erlaubt ein schnelles Desinvestment. Diese hohe Flexibilität im Handeln ist ein Key Success Factor für unsere Kunden.